Die 4 Recruiting Trends 2019

Während das Jahr sich gen Ende neigt, schläft die Konkurrenz nicht. Wenn Du also dafür sorgen möchtest, dass Du auch im nächsten Jahr die absoluten Top-Talente in Dein Unternehmen holst, solltest Du auf diese 4 Recruiting Trends 2019 setzen.

Du weißt, dass Du 2019 neues IT-Personal brauchen wirst? Du fragst Dich, in welche Richtung sich das Recruiting in der nächsten Zeit entwickeln wird? Dann wird es höchste Zeit, dass Du Deinen Recruiting Prozessen eine Evaluation zuteil werden lässt. Denn nur wenn diese auf dem neuesten Stand sind, kannst Du sicher sein, im neuen Jahr die Herausforderungen zu meistern, die ein sich wandelnder Arbeitsmarkt für Dich bereithält. Hier sind deswegen die vier Recruiting Trends 2019.

Recruiting Trends 2019 Nummer 1: Empfehlungen von Angestellten

So schnell und effektiv ist kaum eine andere Recruitment Methode. Lass Deine Mitarbeiter immer wissen, dass Du hochqualifiziertes Personal suchst – und gerne ihre Vorschläge hören möchtest. Wenn Du dann akut jemanden suchst, brauchst Du diese Bitte nur nochmal zu betonen.

Wenn Du Glück hast, kommen Deine Angestellten auch zwischendurch auf Dich zu. Dann kannst Du erste Kontakte mit den potentiellen Kandidaten knüpfen und in Deinen Pool an potentiellen Kandidaten aufnehmen. Das Beste: Du weißt, dass diese Menschen es leichter haben, sich bei Dir einzufinden, weil sie bereits soziale Kontakte haben, die wiederum gerne bereit sein werden, den Neuen zu zeigen, wie Dein Laden läuft.

Recruiting Trends 2019 Nummer 2: Employer Branding

Nicht nur stellst Du Recherchen über Deine Bewerber an. Auch Deine Bewerber suchen online nach Informationen über Dein Unternehmen. Das bedeutet, dass Du versuchen solltest, ein positives Image von Dir aufzubauen. Und das bedeutet nicht nur, dass Du als Unternehmen positiv da stehst, sondern ganz gezielt auch als Arbeitgeber.

Ob Du das über Portale machst, die sich explizit auf das Arbeitsumfeld spezialisiert haben, wie LinkedIn oder Xing oder auf Social Media ist dabei egal – Hauptsache, du wirst gefunden. Wobei die beste Herangehensweise natürlich beide Kanäle vereint.

So kannst Du zum Beispiel dafür sorgen, dass Deine Mitarbeiter auf den Job-Portalen über Dich schreiben. Du kannst auch einen Blog erstellen, in dem Du das Arbeitsumfeld bei Dir beschreibst oder dergleichen.

Wenn Du Dich außerdem für einen Social Media Account entscheiden solltest, liegt es nah, nicht nur den Deines Unternehmens zu wählen. Überleg stattdessen, ob Du nicht einen eigenen anlegst, der ausschließlich dazu da ist, Dich als Arbeitsgeber gut dastehen zu lassen. Warum? Der erste richtet sich an Deine Kunden, an alle Menschen. Informationen zum Arbeitsumfeld wären zu speziell, sie interessieren Deine Kunden nicht. Für Bewerber hingegen sind die Infos Deines Unternehmens-Accounts zu allgemein.

Recruiting Trends 2019 Nummer 3: Nutze moderne Technologie

Du kennst Personalinformationssysteme und Du kennst Applicant Tracking Systems. Die Zukunft liegt darin, beides zu vereinen. Dadurch wirst Du den Großteil der Kommunikation mit Deinen Bewerbern automatisieren oder zumindest bis ins kleinste Detail strukturieren können, um so wenig Zeit wie möglich auf sinnlose Kommunikation verschwenden zu müssen.

So wirst Du effizienter darin, vielversprechende Kandidaten zu erkennen und diese in laufende Prozesse einzubinden. Außerdem wird es für Dich einfacher und erfolgreicher, besonders begabte Kandidaten an Bord zu holen.

Recruiting Trends 2019 Nummer 4: Individualisierte Werbung und Stellenausschreibungen

Auch wenn die Berichterstattung über individualisierte Online-Werbung nicht nur positiv ist, so ist diese doch für alle Parteien gewinnbringend. Warum?

Nun, Du kannst gezielt bestimmen, wer Deine Stellenanzeigen angezeigt bekommen soll. Du kannst auch mehrere Stellenanzeigen für dieselbe Position schalten und aber für die zugehörige Zielgruppe zuschneiden, sodass Millenials andere Schwerpunkte in der Jobbeschreibung angezeigt bekommen als etwa Babyboomer. So verhinderst Du Streuverluste und schaffst gleichzeitig Anzeigen, die für Deine Zielgruppe relevant sind. Ihr gewinnt also beide.

Du merkst also, das Jahr 2019 bringt eine Neuerungen für Recruiter. Die Recruiting Trends 2019 bestehen deshalb aus der Weiterentwicklung bereits bewährter Prozesse aber auch aus der Einführung ganz neuer Aspekte. Wenn Du es schaffst, die Recruiting Trends 2019 bei Dir in der Abteilung und dem Unternehmen einzuführen, dann steht einem erfolgreichen Recruiting Jahr 2019 nichts mehr im Weg.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*