Nachgefragt bei Jessica Vargas Harris von SIGOS GmbH

 

Welche Position nehmen Sie im Unternehmen ein? Bitte stellen Sie sich kurz vor. Wie heben Sie sich im Recruiting und der Betreuung von IT-Bewerbern von anderen Unternehmen ab?

Das Recruiting Team bei SIGOS besteht aus drei Frauen mit vielfältigem Ausbildungs- und Erfahrungshintergrund sowie unterschiedlichen Sprachkenntnissen. Jede Stelle und jede/r Bewerber/in wird individuell und persönlich durch eine von uns betreut. Die Bewerber haben somit eine konkrete Ansprechpartnerin, an die man sich mit allen Fragen rund um die Stelle, das Unternehmen, die Abteilungen und Teammitglieder sowie den Bewerbungsprozess jederzeit wenden kann.

Nachgefragt bei Jessica Vargas Harris von SIGOS GmbH weiterlesen

E-Mail Alarme bringen Mehrwert bei der Jobsuche

Durch die Einrichtung von E-Mail Alarmen mit aktuell verfügbaren Jobs sparen sich Bewerber und Jobsuchende viel Zeit, denn diese sorgen dafür, dass interessante Jobs in aggregierter Form direkt ins Mail-Postfach des Suchenden geschickt werden. Dadurch müssen Bewerber nicht permanent aktiv nach Jobs suchen. Sie können sich in regelmäßigen Abständen – beispielsweise wöchentlich – einen Newsletter mit den aktuellen und auf ihr Bewerberprofil abgestimmten Jobs schicken lassen und so den Jobmarkt fortlaufend im Blick behalten. Auch wenn man mal im Urlaub ist, lohnt sich ein E-Mail Alarm allemal, denn keines der für die eigenen Fähigkeiten relevanten Stellenangebote geht verloren. Die Mehrheit der Stellenbörsen und Jobplattformen bietet mittlerweile diesen Service an, so auch ictjob.de.

Zudem eignen sich E-Mail Alarme zur Beobachtung des Jobmarktes, auch wenn man gerade nicht aktiv auf Jobsuche ist. Man kann sich dadurch über die aktuellen Trends und offene Stellen weiterhin informieren. Gerade bei spezifischen Bereichen wie der IT ist dies sehr hilfreich, da der Jobmarkt ständig im Wandel ist.

Und last but least erwischt der Noch-Chef seine Mitarbeiter nicht bei der Jobsuche, sollten diese mal während der Arbeitszeit nach interessanten Stellenausschreibungen schauen wollen ;)

catch-the-job Karlsruhe, 7. November 2013

Per Bus-Shuttle werden 100 Studenten und Absolventen am Mittwoch, den 07. November 2013 zu 13 hochkarätigen Unternehmen in Karlsruhe gefahren, wo sich die Teilnehmer in lockerer Umgebung einen ersten Eindruck über Berufsbilder, Karriere-Chancen und die Unternehmen selbst machen können. Wer konkret nach Jobs im IT-Bereich sucht – ob Praktika oder Festanstellung – wird hier mit Sicherheit fündig. Die Aktion ist für jeden Teilnehmer kostenfrei. Alle Infos bekommt ihr auf www.catch-the-job.de

ctj-header2013

Web on Wheels am 30. Oktober 2013 in Berlin

Wir unterstützen dieses Jahr die Web on Wheels Veranstaltung am 30. Oktober 2013 in Berlin als Partner und freuen uns schon auf ein interessantes Event!

wow_Logo

Der Shuttle bringt Dich am 30. Oktober 2013 wieder zu zahlreichen IT-Unternehmen in Berlin. Einen Tag lang kannst du Kontakte zu Entscheidern knüpfen, Unternehmen und deren Tätigkeitsfelder kennen lernen und Gleichgesinnte treffen. Und so funktioniert’s: Kostenlos online anmelden, am 30. Oktober in den Job-Shuttle steigen und Deine Traumstelle in der IT finden. Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es unter: www.web-on-wheels.de

Die Jobsuche der Millenials

Die Generation der nach 1980 Geborenen, die Millenials, ist gut ausgebildet und verfügt über eine hohe Technologieaffinität. Mit den Millenials hat sich auch eine neue Arbeitsweise und -kultur und somit auch eine neue Art der Jobsuche etabliert. Neben einem größeren Streben nach Selbstbestimmung und -verwirklichung und dem Wunsch nach Work-Life-Balance hat diese Generation ein ganz anderes Selbstverständnis im Umgang mit Online-Medien als ältere Generationen.

Besonders im Social Web fühlen sich die Millenials zuhause. Facebook, Twitter und Google+ im Privaten sowie LinkedIn und Xing im Berufsumfeld gehören zum natürlichen Tagesablauf, um sich mit Freunden, Familie und Kollegen zu vernetzen. In der Altersgruppe der 20- bis 39-Jährigen nutzen durchschnittlich 98% das Internet privat zumindest gelegentlich. Dabei sind die Nutzer gleichzeitig Konsumenten und Produzenten von dynamischen Inhalten. Dieser Trend lässt sich auch an den immer weiter steigenden Mitgliedszahlen in den Social Networks ablesen. So hatte Facebook beispielsweise Ende 2012 mehr als 25 Millionen Nutzer allein in Deutschland. Einen großen Anteil des Nutzungsvolumens nimmt dabei auch der mobile Zugriff über Smartphones oder Tablets ein. Dieser Trend ist stark steigend, mobile Internetnutzung gewinnt immer mehr Boden gegenüber PCs oder Laptops.

Oftmals verschwimmt auch die Trennung zwischen Privatleben und Arbeit, da die Millenials durchaus bereit sind, mehr Leistung zu bringen, wenn beispielsweise Weiterbildung und flexible Arbeitszeitmodelle durch die Unternehmen gefördert werden. Diese Faktoren sind mittlerweile im War for Talents ausschlaggebend, wenn es um die Rekrutierung hoch qualifizierter Mitarbeiter geht. Somit sollten Unternehmen neben einem guten Personalmanagement und damit verbundenen Rekrutierungsstrategie auch auf die individuellen Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter eingehen können.

Durch die starke Internetnutzung verschiebt sich auch die Jobsuche ins Internet. Online-Jobbörsen, vor allem spezialisiert auf bestimmte Branchen oder Experten-Gebiete, sind auf dem Vormarsch. Gerade IT-Spezialisten oder IT-affine Jobsuchende verlassen sich auf Online-Jobbörsen, um passende Stellenangebote zu finden. Unternehmen sollten deshalb besonders stark darauf achten, dass ihre Rekrutierungsmaßnahmen auch auf Online-Kanäle abgestimmt sind, um die jüngeren Generationen zu erreichen und Millenials an sich zu binden.

Jobs in der IT – Software-Entwickler

Wenn es einen Job gibt, der mit dem Stichwort „IT“ sofort in Verbindung gebracht wird, ist es der Beruf des Software-Entwicklers. Während die gesamte IT-Branche bereits sehr vielfältig an Berufsbildern ist, so bietet der Bereich der Software-Entwicklung selbst ebenfalls eine immense Vielfalt an Spezialisierungen.

Das Berufsbild des Software-Entwicklers kann grob in vier Bereiche eingeteilt werden: Web-Bereich, Desktopanwendungen, mobile Anwendungen und hardwarenahe Programmierung.
Im Web-Bereich beschäftigt sich der Software-Entwickler mehr mit Skriptsprachen wie Javascript, PHP, Coldfusion und Markuplanguages wie HTML. Das Ziel der Programmierung von Webanwendungen ist die Erstellung dynamischer Websites und umfangreicher Webapplikationen.
Bei Desktopanwendungen benutzt der Software-Entwickler komplexe Programmiersprachen wie C++, Java, C#, Delphi und erstellt alles von kleinen Softwaretools bis hin zu mächtigen Softwarearchitekturen. Jobs in der IT – Software-Entwickler weiterlesen

Jobs in der IT – IT-Projektmanager

IT-ProjektmanagerJe komplexer IT-Projekte werden, umso mehr Menschen sind involviert. Die verschiedenen IT-Professionals haben ihre speziellen Rollen, Fähigkeiten und Funktionen. Schnell erreichen Projekte eine Komplexität, bei der ein Teamleiter nicht mehr ausreicht. Das Leiten von großen Teams und Projekten ist der Job eines IT-Projektmanager.

Ein IT-Projektmanager ist in der Regel ein erfahrener IT-Spezialist. Er plant Projekte, legt Milestones fest, plant den Einsatz von Ressourcen (Zeit, Arbeitskraft) und erstattet Bericht gegenüber seinen Vorgesetzten (oftmals direkt die Geschäftsleitung). Der IT-Projektmanager trägt die Verantwortung für Erfolg und Misserfolg eines Projekts und ist auch oft die Schnittstelle zu internen und externen Kunden. Jobs in der IT – IT-Projektmanager weiterlesen

Jobs in der IT – Systemadministrator

Oftmals auch nur Sysadmin abgekürzt handelt es sich um eine extrem wichtige Position für das ganze Unternehmen. Ob nun die Bereiche Kommunikation, Archivierung oder Zugangsberechtigungen – der Systemadministrator trägt eine große Verantwortung.

Ein Systemadministrator zeichnet sich durch ein breites IT-Wissen aus. Für welche Bereiche ein Systemadministrator verantwortlich ist, hängt stark von der Größe und Struktur des Unternehmens ab. Der Job des Netzwerkadmins ist vor allem das Netzwerk, also die technische Infrastruktur. Der Telekommunikationsingenieur ist für die TK-Anlagen zuständig, der Anwendungsadministrators sichert den einwandfreien Betrieb der Softwarelandschaft und der Supporter betreut im ganzen Unternehmen die Anwender. Der Systemadministrator ist grundsätzlich vorrangig für die Hardware zuständig. Es ist aber nicht unüblich, dass er sich ebenfalls um das Netzwerk, Telekommunikation, Software und / oder die Anwenderbetreuung kümmert. Je nach Größe des Unternehmens arbeitet der Systemadministrator auch nicht allein. Er kann auch Leiter der Abteilung sein und ein Team bestehend aus oben aufgeführten IT-Professionals steuern. Jobs in der IT – Systemadministrator weiterlesen

Jobs in der IT – Datenbankentwickler

DatenbankentwicklerIn Unternehmen kommen viele Daten zusammen: Kundendaten, Daten über die eigenen Produkte oder Daten über die Belegschaft. Verschiedene Bereiche des Unternehmens müssen auf diese Daten zugreifen, sie verändern und neue Daten hinzufügen können. Viele Datenpunkte sind zudem miteinander verknüpft und natürlich muss deren Verlässlichkeit sichergestellt werden. Genau das ist der Job eines Datenbankentwicklers.

Der Datenbankentwickler braucht vor allem ausgeprägtes analytisches Denken. Er behält immer den Überblick wo Daten herkommen, gebraucht werden, und zu welcher Person oder welchem Gegenstand sie gehören. Er designt anhand der Bedürfnisse des Unternehmens die Datenbank und implementiert diese dann in der Praxis. In seinem Job braucht ein Datenbankentwickler Weitsicht: Die Struktur der Datenbank muss später so einfach wie möglich erweitert werden können. Er arbeitet mit komplexen RDBMS-Datenbanksystemen und kann mit SQL umgehen. Fortgeschrittene Datenbankentwickler erstellen dann nicht mehr einfache SQL-Abfragen sondern programmieren mächtige Stored Procedures. Jobs in der IT – Datenbankentwickler weiterlesen

Jobs in der IT – SAP Consultant

SAP LogoSAP stellt Software her, die weltweit eingesetzt wird und bestrebt ist alle betriebswirtschaftlichen Abläufe in allen Ausprägungen abzudecken. Die Unternehmen, die SAP-Software einsetzen und Anwendungen des ERPs sind unterschiedlich und breit über alle Branchen verteilt. Ein SAP Consultant hat den Überblick über die SAP-Software und passt diese auf die speziellen Bedürfnisse eines Unternehmens an.

Riesige Konzerne und immer mehr mittelständische Unternehmen weltweit nutzen SAP-Software, um die interne Verwaltung zu stemmen. Da diese Software nicht nur für eine Branche konzipiert ist, und jedes Unternehmen auch unterschiedliche Methoden der Verwaltung anwendet, muss sie an die individuellen Bedürfnisse der Unternehmen angepasst werden. Dies ist der Job des SAP Consultant. Der SAP Consultant ist sowohl in der IT als auch in der BWL zu Hause und bildet quasi eine Schnittstelle zwischen diesen Welten. Er muss Betriebsabläufe analysieren und verstehen können, um bei der Software an den richtigen Stellen die nötigen Modifikationen vorzunehmen. Je nach Projekt und Fähigkeiten programmiert der SAP Consultant sogar in ABAP. IT-Wissen ist oft auch im Bereich Server, Systeme und Hardware gefragt. Der SAP Consultant weiß auch, wie man die Software installiert und für alle Mitarbeiter eines Unternehmens zugängig macht. Jobs in der IT – SAP Consultant weiterlesen