Professionelle E-Mail Adressen bei Bewerbungen

Sie kennen den Wunsch: „Bewerbungen bitte ausschließlich per E-Mail.“ Eigentlich ein gute Sache, – das spart Zeit, Papier- und Portokosten. Die elektronische Bewerbung gehört im digitalen Zeitalter zum guten Ton. Sie selbst haben schon seit Jahren einen Freemail-Account, wahlweise bei Yahoo, GMX oder Google und nutzen diesen für ihre Bewerbung. Und trotzdem klappt es nicht mit dem Job? Dann wird es Zeit für Ihre eigene, professionelle E-Mail-Adresse.

Der erste Eindruck zählt

Ihre Referenzen können erstklassig sein, Ihre Qualifikationen außer Frage stehen, – doch eine Freemail-Adresse gibt Ihnen stets den Anstrich mangelnder Professionalität. Ihre Mitbewerber haben möglicherweise genau dieses kleine aber feine Detail erkannt und ziehen so an Ihnen vorbei.

Versetzen Sie sich in die Lage des Personalchefs, der Ihre Bewerbungs-Mail erhält. Ein Blick auf den Absender verrät ihm sofort, dass Sie das Erstbeste – nämlich eine Freemail – gewählt haben. Dieser erste Eindruck kann indes entscheidend sein für das Bild, das er sich von Ihnen macht. Auch wenn Sie selbstständig sind, erwarten Ihre Kunden von Ihnen, dass Sie mit Ihrer E-Mail sich selbst repräsentieren. Gerade dies ist jedoch nicht der Fall, wenn Sie unter einer Adresse wie maxmuster@web.de, maxmuster@gmx.de o. ä. schreiben. Damit bewerben Sie im Endeffekt das Portal, von dem aus Sie versenden. Weder Sie noch der Adressat sind im Übrigen vor Werbeanzeigen in der Mail geschützt.

5 Gründe für Ihre persönliche E-Mail

Neben Seriosität und Professionalität sprechen noch weitere Gründe für Ihre persönliche E-Mail-Adresse:

  1. Hoher Wiedererkennungswert. Ihre personalisierte Mail-Adresse wird viel eher mit Ihnen persönlich in Verbindung gebracht und ist einprägsamer als eine Adresse von der Stange.
  2. Vollständige Kontrolle und Zugriffsrechte. Keine Selbstverständlichkeit bei einem Freemail-Portal, dessen Produkte und Angebote sich ändern können. Schlimmstenfalls betrifft das auch den gesamten Pool an Mails und Adressen.
  3. Mehr Möglichkeiten der Gestaltung. Mit einem professionellen E-Mail-Programm wie Outlook Express oder Mozilla Thunderbird stehen Ihnen Optionen für ein Maximum an Personalisierung zur Verfügung, besonders im Bereich der digitalen Signatur.
  4. Mehr Möglichkeiten der Verwaltung. Professionelle Mail-Programme sind sehr komfortabel, wenn es um Verwaltung und Archivierung von Mails und Kontakten geht.
  5. Mehr Sicherheit. Mit Ihrer persönlichen Adresse geraten Sie nicht so leicht in die Ziellinie professioneller Spammer, die sich besonders auf die verbreiteten Freemail-Adressen eingeschossen haben.

Von der Theorie zur Praxis

Der Weg zu Ihrer persönlichen E-Mail nach dem Muster vorname@nachname.de führt über die eigene Domain. Hierzu suchen Sie sich einen geeigneten Webhoster, der Ihnen Webspace und E-Mail-Postfächer zur Verfügung stellt. Es ist hilfreich, sich bei einem Vergleichsportal einen Überblick zu verschaffen, etwa auf www.mailvergleich.de. Gute Angebote mit ausreichend Speicherkapazität gibt es schon ab 1,50 € im Monat. So sehen Sie im Handumdrehen das Angebot an Postfächern, Speicherplatz bzw. zusätzlichen Optionen. Auch ein direkter Preisvergleich ist möglich.

Der Vorteil der bewährten Webhoster: Domainregistrierung und E-Mail-Einrichtung sind eng miteinander verzahnt, die einzelnen Schritte automatisiert und selbsterklärend. Ein weiteres Plus: möchten Sie zusätzlich eine eigene Website oder ein Blog hosten, ist auch das problemlos möglich. Nicht zuletzt können Sie, falls Sie mehr Speicher benötigen, jederzeit eine Update durchführen.

Haben Sie erfolgreich Ihre E-Mail-Adresse eingerichtet, benötigen Sie nur noch ein E-Mail-Programm, beispielsweise das kostenlose Mozilla Thunderbird. Die Installation auf Ihrem Rechner verläuft rasch und unkompliziert. Ihr Hoster bietet Ihnen in der Regel eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie anschließend Ihr Mail-Konto mit dem Programm verknüpfen.

Fazit

In einer Zeit der stetig voranschreitenden Digitalisierung ist die eigene E-Mail eher die Regel denn die Ausnahme. Sie steht für Seriosität, professionelles Auftreten und macht Sie unabhängig von der Masse der werbefinanzierten Freemail-Anbieter. Auch die persönliche Präsenz wird im Web zunehmend wichtiger. Mit der eigenen Domain stehen Ihnen künftig alle Möglichkeiten der digitalen Präsentation offen, ganz gleich ob es sich um einen Webshop, ein Blog oder die eigene Website handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*