Tag des Kaffees | Mit Robert von Coffee Circle

Coffe Circle LogoHeute ist der Tag des Kaffees in Deutschland. Da IT und Kaffee zusammengehören wie bits und bytes, haben wir heuten einen echten Kenner eingeladen: Robert von Coffee Circle beantwortet uns netterweise ein paar Fragen, die wir schon immer mal stellen wollten:


Was macht Coffee Circle
?

Coffee Circle steht für handverlesene äthiopische Spitzenkaffees, die wir jedes Jahr selbst in Äthiopien aussuchen. Mit einem Euro pro Kilogramm verkauftem Kaffee unterstützen wir Entwicklungsprojekte, die wir direkt bei den äthiopischen Kaffeebauern umsetzen. So verbinden wir außergewöhnlichen Genuss mit transparenter Hilfe vor Ort.

Woran unterscheidet man einen guten von einem schlechten Kaffee?
Geschmack und Magenbeschwerden. Wir kamen über ein Entwicklungsprojekt in Äthiopien in Kontakt mit sortenreinem, aromatischem Filterkaffee. Der Geschmack war schon damals so gut, dass wir uns angeschaut haben und wussten, dass sich dieses Getränk (fast) von allein verkauft. Ich bin mir sicher, dass jeder diesen Unterschied schmeckt. Noch dazu sind wir vom Feinschmecker-Magazin im Februar zum besten deutschen Röstkaffee-Anbiter gekürt worden. Und was den Magen angeht: Unsere Kaffees werden nicht industriell schock-geröstet, sondern langsam im traditionellen Trommelröster. Agressive Fruchtsäuren werden so, übrigens im Unterschied zum Supermarktkaffee, komplett heraus-geröstet.

Milch & Zucker – Hochverrat am Kaffeegenuss oder akzeptabel?
Braucht man bei unseren Kaffees garantiert nicht. Da ist so ähnlich wie mit dem Bananenweizen oder überscharfem Essen: Kann man machen, aber dann entgeht einem der gute Geschmack. Im übrigen: Bei Supermarktkaffees bleibt einem natürlich nicht’s anderes übrig, als mit Milch & Zucker nachzuhelfen. Sonst hat man bei der bitteren Plörre eine Ansammlung über den Tag verteilter schlechter Momente.

Da unsere Community bestimmt zu übermäßigem Konsum neigt, würden wir vom Fachmann gerne wissen: Wie viel ist denn nun eigentlich „zu viel“?
Zu viel Kaffee macht müde. Und der Körper passt sich an die tägliche Koffeindosis an. Deshalb würd ich empfehlen, nicht mehr als 6 Espressi und 4 Becher Filterkaffee zu trinken.

Wie kann unsere Community Euch über das bloße Kaffeekaufen hinaus unterstützen?
Wir würden uns freuen, wenn Ihr unseren Kaffeebauern zum Tag des Kaffees auf unserer Facebook-Pinnwand etwas nettes schreibt. Wir reisen diesen Monat erneut nach Äthiopien und werden Ihnen die Kommentare vorlesen.

Außerdem suchen wir einen Magento-Freelance ab sofort. Unten findet Ihr unsere Stellenausschreibung.

Stellenangebot von Coffee Circle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*